Du bist hier: startseite / club / unsere projekte
Deutsch
English
Mittwoch, 11.Dezember 2019 - 14:21:10

projekte

Die Projekte sollen dazu dienen innerhalb des Vereins die Rahmenbedingungen für Spitzen und Breitensport zu optimieren, den Frauensport zu stärken und einen positiven Beitrag zur Gesellschaft leisten.

1.1. ews Projekt: Geschlechtersensitive LehrwartInnen Ausbildung

Im Rahmen des ews Vorsitzes Österreichs 2004-2006 enwickelten die drei österreichischen Dachverbände verschiedene Projekte. Geschlechtersensitive LehrwartInnenausbildung ist ein Teil des ASKÖ Projektes, das sich damit auseinander setzt, wie über Strukturveränderungen Gender Mainstreaming ermöglicht wird. Basierend auf den Erfahrungen, die beispielhaft im Sportverein volley16wien erhoben und gesammelt wurden, und den Ergebnissen eines europaweiten Vergleiches von Ausbildungscurricula wurde ein Ausbildungsmodul für die LehrwartInnen- und TrainerInnenausbildung erarbeitet und evaluiert.

1.2. Volleyball Goes School - VoGoS - 2005

Durch dieses Projekt wurde Mädchen an verschiedenen Schulstandorten in Wien und Österreich die Gelegenheit gegeben, Volleyball in Kooperation mit LeibeserzieherInnen und erfahrenen, geschlechtersensitiven geschulten TrainerInnen in der Schule kennen zu lernen.

Da ja bekanntermaßen die Dropout-Quoten von Mädchen (nicht nur) im Volleyball sehr hoch sind und Mädchen vor allem aus sozial bzw. finanziell schwächeren Famielien kaum Zugang zu Sportaktivitäten in Vereinen finden, gilt es, besondere Maßnahmen des Zugangs und der Betreuung zu finden, damit längerfristige Partizipation und Bindung zur Sportart Volleyball ermöglicht werden. Am Beispiel zweier Schulstandorte in Wien werden die nötigen Erfordernisse und Rahmenbedingungen erarbeitet.

Auf der Seite der TrainerInnen ist eine sehr hohe Sensibilität im Hinblick auf spezifische Mädchenthemen, Umgang mit Körperlichkeit, soziale Integration, Konfliktbewältigung und Interkulturalität gefordert. Unterstützung für die TrainerInnen gibt es in Form spezifischer Ausbildungen und Supervision.

Insgesamt ist dieses Projekt auch aus präventiver Sicht sehr bedeutsam, da Mädchen durch eine sinnvole sportliche Freizeitaktivität auch in Ihrer Entwicklung umfassend physisch, psychisch und sozial begleitet werden, in dem auch Leistungssport positiv erfahrbar und erlebbar wird.

Der Gewinn des Sportkristalls bei der Bundes-Sportorganisation in der Kategorie Frauenpower- Award 2005, zeichnete dieses Projekt, geführt durch Elisabeth Speiser, aus.

Die Partnerschulen in diesem Projekt betreut durch volley16wien waren und sind:

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterKMS16 Kooperative Mittelschule - Koppstrasse

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterGymnasium Wien 18 (AMS) - Semperstrasse

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBundesgymnasium Wien 16 (Sport URG+ORG) - Maroltingergasse

Öffnet einen externen Link in einem neuen FensterBundesgymnasium Wien 19 (GRW 19) - Billrothstrasse

Öffnet einen externen Link in einem neuen Fenster1.Bundesgymnasium Wien 17 (GRG 17) - Geblergasse

undefinedSport RG 17 für Mädchen - Parhamerplatz

 

undefinedweitere Informationen zu WoGoS und volley16wien gibt es hier!

1.3 weitere Kooperationen

Zahlreiche andere Kooperationspartner nutzen die Erfahrung von volley16wien im Damenvolleyballsport:

- Bewegung findet Stadt
- Athletics Lights
- Wiener Ferienspiel
- Hot in the city

sind nur einige in der Veranstaltungsliste welche von volley16wien aktiv unterstützt wurden und werden.